Immer am Puck

Die berufliche und private Verbindung zum Eishockey machte das Jahr 1983 erneut deutlich: Für die Eishockey Weltmeisterschaft in München

organisierte Hans-Peter Ludwig einen Omnibus-Pool und stellte dafür wieder zehn Fahrer für die Mannschaftsbusse aus dem eigenen Unternehmen.

Außerdem Chauffierten Fahrer des Unternehmens Ludwig einen Bus für die Delegierten und einen für die Presse.

 

 

Doch nicht nur so herausragende Ereignisse wie eine Weltmeisterschaft beweisen das enge Verhältnis zu diesem Sport. Seit 1987 ist ein Bus des Hauses Ludwig in den Bundesliga-Alltag als Mannschaftsbus des Aufsteigers EC Hedos München eingebunden.

Das Fahrzeugmaterial dafür hat Hans-Peter Ludwig in seinem 1984 gegründeten „Omnibus Reisedienst Ludwig GmbH”. Mit ihm begann er sich wieder als Busreiseveranstalter vor allem im Mietwagengeschäft zu etablieren. ’ Dies besonders auch, um den Fahrern Abwechslung zu bieten und sie für das Liniengeschäft zu motivieren.

Dass ihm dies gelingt, beweist die große Zahl langjähriger Mitarbeiter, die zum Teil schon in der zweiten Generation die Busse immer wieder sicher in den „Heimathafen“ nach Gröbenzell chauffieren.

Bei Ludwig sind dies nicht „irgendwelche Busse”, sondern immer technisch einwandfreies sicheres Material, ja überwiegend Busse modernsten Zuschnitts. ‚

Die fünf Standard-Linienbusse der zweiten Generation, die seit September 1989 im täglichen Linieneinsatz sind, stellen dies ebenso unter lackglänzenden Beweis, wie der im November eingeweihte Erweiterungsbau des Betriebshofes.

In einer Abwandlung einer landläufigen Redensart muss man dem Unternehmen Ludwig bescheinigen, dass es „immer am Ball” ist—in diesem Fall richtiger: immer am Puck.